Küchlesnarr

Die Küchlesnarren entstanden 1983 und gehen auf eine alteTradition zurück.
Am „Schmotzigen Doschdig“ zogen die Jungnarren durchs Dorf und sagten vor jedem Haus ihren Vers auf:
Lustig ist dia Fasenacht wenn mei Muadr Kiachla bacht, wenn se aber koine bacht noch pfeif i auf die Fasenacht.“
In aller Regel erhielten sie als Belohnung „a Küchle“.
Diese Fasnetsküchle werden von der Maskengruppe symbolisch als Kopfschmuck auf der Holzmaske getragen. Der Küchlesnarr trägt eine lange braune oder grüne Hose und ein Oberteil, das mit bunten Zackenlitzen und „Bobeln“ verziert ist. Um auf sich aufmerksam zu machen trägt er am Bauch ein „Geschell“ aus Rindsleder und Kupferschellen.